*PROVISIONSFREI* Wohnen und Arbeiten im Gewerbegebiet – Villa mit Bürotrakt und Waldflächen

*PROVISIONSFREI* Wohnen und Arbeiten im Gewerbegebiet – Villa mit Bürotrakt und Waldflächen
Badezimmer: 4 Grundstücksfläche: 37.368,00 m² Heizart: Zentralheizung Baujahr: 1965

Diese Immobilie ist zurzeit Gegenstand eines Zwangsversteigerungsverfahren. Da wir im Auftrag der Gläubigerin arbeiten ist unsere Maklertätigkeit provisionsfrei!

Diese Liegenschaft befindet sich in einem Gewerbegebiet und umfasst eine Grundstücksfläche von 37.368 m². Zu diesen Flächen gehören unter anderem knapp 28.761 m² Waldflächen und 873 m² Ackerland. Es besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit, zwei weitere Grundstücke mit insgesamt ca. 4.573 m² Waldfläche und 1.491 m² Ackerland zu erwerben. Im angehängten Lageplan haben wir diese Flurstücke blau markiert.

Aufgrund der Lage dürfen die Wohnflächen nur durch den Gewerbetreibenden oder einen Betriebsangehörigen selbst genutzt werden. Man kann daher vereinfacht sagen, dass es sich um ein Gewerbeobjekt mit integrierter Betriebsleiterwohnung handelt. Einzelhandelsflächen sind nur unter ganz bestimmten Bedingungen zulässig. Vergnügungsbetriebe wurden grundsätzlich ausgeschlossen. Weitere Angaben können Sie dem Exposé beigefügten Flächennutzungsplan entnehmen.

Das Gebäude wurde ursprünglich im Jahr 1965 errichtet und als Bauernhof genehmigt. In späteren Jahren erfolgten weitere Bauten, wie z.B. ein Hühnerstall und eine Garage inkl. Gewächshaus. Teile der nachträglich errichteten Gebäude, wie z.B. die Reiterhalle, wurden in den letzten Jahren umgebaut und bereits gesondert veräußert.
Im Jahr 2006 erfolgten diverse Nutzungsänderungen am und im Haus. Das Dachgeschoss wurde zum Büro umgebaut und hat eine eigene Zugangstreppe von außen erhalten. Zudem wurde das Untergeschoss teilweise als Atelier genehmigt.

Die Wohn-/Nutzflächen belaufen sich auf ca. 1.081 m² und teilen sich wie folgt auf:

Nutzflächen 329,01 m²:
– Büro im DG 243,96 m²,
– Atelier im UG 85,05 m².

Wohnflächen 478,53 m²:
– UG 64,55 m²,
– EG 347,32 m²,
– DG 66,66 m²

Schwimmbadflächen 136,91 m²:
– Dusche, Sauna und WC im UG 32,35 m²,
– Schwimmbad im EG 104,56 m².

Keller- und Technikflächen 136,80 m²

Das Schwimmbad im Erdgeschoss ist durch eine eigene Treppe mit dem Untergeschoss verbunden. Dort befindet sich ein kleiner Spa-Bereich mit Sauna, Dusche und einem Whirlpool.

Die modernen Büroflächen im Dachgeschoss sind sowohl über eine separate Außentreppe als auch über den Wohnbereich zu erreichen. Sämtliche Räume sind mit Netzwerkdosen versehen und ein Serverraum ist auch vorhanden. Im Gewerbegebiet ist ein Internetanschluss mit max. 10 Gigabit möglich.

Im Untergeschoss befindet sich auch ein eigener Schutzraum mit gefilterter Luftzufuhr.

Insgesamt weist das Objekt einen Instandhaltungsstau auf und müsste modernisiert werden.

Weitere Informationen können Sie unseren ausführlichen und unverbindlichen Objektunterlagen entnehmen. Aufgrund der PDF-Dokumente kann es sein, dass unsere E-Mail hin und wieder im Spam-Ordner landet. Bitte überprüfen Sie daher auch Ihren Spam-Ordner.

Die Kleinstadt Altena gehört zum Märkischen Kreis und hat ca. 18.000 Einwohner. Der Märkische Kreis gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg in NRW und beheimatet knapp 416.000 Menschen.

Die Liegenschaft befindet sich im Ortsteil Rahmede, südlich der Stadt Altena, nahe der Grenze zu Lüdenscheid. Der Gewerbepark Rosmart wurde von den Städten Altena, Lüdenscheid und Werdohl ins Leben gerufen und verfügt über eine Gesamtfläche von 40 Hektar.

Anschlussstellen an den ÖPNV sind in der Umgebung vorhanden und fussläufig zu erreichen. Die Entfernung zur nächsten Autobahnauffahrt (A45) beträgt ca. 3 km. Die Innenstädte von Altena bzw. Lüdenscheid befinden sich in einer Entfernung von ca. 7 bzw. 10 km.

– Holzfenster mit Doppelverglasung
– Schwimmbad
– Spa-Bereich mit Sauna u. Whirlpool
– Schutzraum
– Büro mit Serverraum
– Internetanschluss max. 10 Gigabit
– Bodenbeläge: Fliesen, Parkett, Laminat, Teppich
– Heizungsanlage: Öl- und Gaszentralheizung

-Zwangsversteigerung-
Diese Immobilie ist zurzeit Gegenstand eines Zwangsversteigerungsverfahren. Da wir im Auftrag der Gläubigerin arbeiten ist unsere Maklertätigkeit provisionsfrei!

Der ermittelte Verkehrswert liegt bei € 838.710,–. Diese Immobilie ist eventuell unter Verkehrswert zu erwerben. Wir gehen davon aus, dass ab einem Gebot i. H. v. € 575.000,– (ca. 68,55% des Verkehrswertes) mit einem Zuschlag gerechnet werden kann.

Bei manchen Zwangsversteigerungsimmobilien ist auch ein Erwerb im Vorfeld der Versteigerung möglich. Ob dies auch bei diesem Objekt zutrifft, können Sie unseren Objektunterlagen entnehmen.

Bitte sehen Sie von nicht mit uns vereinbarten Besichtigungsterminen ab. Verständlicherweise reagieren Hauseigentümer auf die Verletzung ihrer Privatsphäre häufig verärgert. Dies ist für spätere Verhandlungen nicht hilfreich.

Sollten Sie Interesse an diesem Objekt haben, möchten wir Sie bitten, von telefonischen Anfragen zunächst abzusehen und als ersten Schritt unverbindlich das vollständige Kontaktformular auszufüllen. Wir benötigen Ihre Daten, bevor wir sensible Informationen weitergeben dürfen. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein!

Nach Zugang Ihrer Anfrage lassen wir Ihnen automatisch ein ausführliches Exposé mit allen relevanten Unterlagen zukommen. Anschließend können wir bei weiterem Interesse gern in einem persönlichen Gespräch die Möglichkeiten für diesen individuellen Fall besprechen.

Derzeit liegt uns kein Energieausweis vor. Wir möchten Sie vor diesem Hintergrund darauf hinweisen, dass die Zwangsversteigerung nicht unter die in §16 EnEV genannten Ausstellungsanlässe fällt und gem. EnEV 2014 somit auch kein Energieausweis vorgelegt werden muss.

Oliver Barten (Barten Immobilien) +49(231) 58 937 - 933



*PROVISIONSFREI* Wohnen und Arbeiten im Gewerbegebiet – Villa mit Bürotrakt und Waldflächen

Luftaufnahme
Luftaufnahme

Diese Immobilie ist zurzeit Gegenstand eines Zwangsversteigerungsverfahren. Da wir im Auftrag der Gläubigerin arbeiten ist unsere Maklertätigkeit provisionsfrei!

Diese Liegenschaft befindet sich in einem Gewerbegebiet und umfasst eine Grundstücksfläche von 37.368 m². Zu diesen Flächen gehören unter anderem knapp 28.761 m² Waldflächen und 873 m² Ackerland. Es besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit, zwei weitere Grundstücke mit insgesamt ca. 4.573 m² Waldfläche und 1.491 m² Ackerland zu erwerben. Im angehängten Lageplan haben wir diese Flurstücke blau markiert.

Aufgrund der Lage dürfen die Wohnflächen nur durch den Gewerbetreibenden oder einen Betriebsangehörigen selbst genutzt werden. Man kann daher vereinfacht sagen, dass es sich um ein Gewerbeobjekt mit integrierter Betriebsleiterwohnung handelt. Einzelhandelsflächen sind nur unter ganz bestimmten Bedingungen zulässig. Vergnügungsbetriebe wurden grundsätzlich ausgeschlossen. Weitere Angaben können Sie dem Exposé beigefügten Flächennutzungsplan entnehmen.

Das Gebäude wurde ursprünglich im Jahr 1965 errichtet und als Bauernhof genehmigt. In späteren Jahren erfolgten weitere Bauten, wie z.B. ein Hühnerstall und eine Garage inkl. Gewächshaus. Teile der nachträglich errichteten Gebäude, wie z.B. die Reiterhalle, wurden in den letzten Jahren umgebaut und bereits gesondert veräußert.
Im Jahr 2006 erfolgten diverse Nutzungsänderungen am und im Haus. Das Dachgeschoss wurde zum Büro umgebaut und hat eine eigene Zugangstreppe von außen erhalten. Zudem wurde das Untergeschoss teilweise als Atelier genehmigt.

Die Wohn-/Nutzflächen belaufen sich auf ca. 1.081 m² und teilen sich wie folgt auf:

Nutzflächen 329,01 m²:
– Büro im DG 243,96 m²,
– Atelier im UG 85,05 m².

Wohnflächen 478,53 m²:
– UG 64,55 m²,
– EG 347,32 m²,
– DG 66,66 m²

Schwimmbadflächen 136,91 m²:
– Dusche, Sauna und WC im UG 32,35 m²,
– Schwimmbad im EG 104,56 m².

Keller- und Technikflächen 136,80 m²

Das Schwimmbad im Erdgeschoss ist durch eine eigene Treppe mit dem Untergeschoss verbunden. Dort befindet sich ein kleiner Spa-Bereich mit Sauna, Dusche und einem Whirlpool.

Die modernen Büroflächen im Dachgeschoss sind sowohl über eine separate Außentreppe als auch über den Wohnbereich zu erreichen. Sämtliche Räume sind mit Netzwerkdosen versehen und ein Serverraum ist auch vorhanden. Im Gewerbegebiet ist ein Internetanschluss mit max. 10 Gigabit möglich.

Im Untergeschoss befindet sich auch ein eigener Schutzraum mit gefilterter Luftzufuhr.

Insgesamt weist das Objekt einen Instandhaltungsstau auf und müsste modernisiert werden.

Weitere Informationen können Sie unseren ausführlichen und unverbindlichen Objektunterlagen entnehmen. Aufgrund der PDF-Dokumente kann es sein, dass unsere E-Mail hin und wieder im Spam-Ordner landet. Bitte überprüfen Sie daher auch Ihren Spam-Ordner.

Die Kleinstadt Altena gehört zum Märkischen Kreis und hat ca. 18.000 Einwohner. Der Märkische Kreis gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg in NRW und beheimatet knapp 416.000 Menschen.

Die Liegenschaft befindet sich im Ortsteil Rahmede, südlich der Stadt Altena, nahe der Grenze zu Lüdenscheid. Der Gewerbepark Rosmart wurde von den Städten Altena, Lüdenscheid und Werdohl ins Leben gerufen und verfügt über eine Gesamtfläche von 40 Hektar.

Anschlussstellen an den ÖPNV sind in der Umgebung vorhanden und fussläufig zu erreichen. Die Entfernung zur nächsten Autobahnauffahrt (A45) beträgt ca. 3 km. Die Innenstädte von Altena bzw. Lüdenscheid befinden sich in einer Entfernung von ca. 7 bzw. 10 km.

– Holzfenster mit Doppelverglasung
– Schwimmbad
– Spa-Bereich mit Sauna u. Whirlpool
– Schutzraum
– Büro mit Serverraum
– Internetanschluss max. 10 Gigabit
– Bodenbeläge: Fliesen, Parkett, Laminat, Teppich
– Heizungsanlage: Öl- und Gaszentralheizung

-Zwangsversteigerung-
Diese Immobilie ist zurzeit Gegenstand eines Zwangsversteigerungsverfahren. Da wir im Auftrag der Gläubigerin arbeiten ist unsere Maklertätigkeit provisionsfrei!

Der ermittelte Verkehrswert liegt bei € 838.710,–. Diese Immobilie ist eventuell unter Verkehrswert zu erwerben. Wir gehen davon aus, dass ab einem Gebot i. H. v. € 575.000,– (ca. 68,55% des Verkehrswertes) mit einem Zuschlag gerechnet werden kann.

Bei manchen Zwangsversteigerungsimmobilien ist auch ein Erwerb im Vorfeld der Versteigerung möglich. Ob dies auch bei diesem Objekt zutrifft, können Sie unseren Objektunterlagen entnehmen.

Bitte sehen Sie von nicht mit uns vereinbarten Besichtigungsterminen ab. Verständlicherweise reagieren Hauseigentümer auf die Verletzung ihrer Privatsphäre häufig verärgert. Dies ist für spätere Verhandlungen nicht hilfreich.

Sollten Sie Interesse an diesem Objekt haben, möchten wir Sie bitten, von telefonischen Anfragen zunächst abzusehen und als ersten Schritt unverbindlich das vollständige Kontaktformular auszufüllen. Wir benötigen Ihre Daten, bevor wir sensible Informationen weitergeben dürfen. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein!

Nach Zugang Ihrer Anfrage lassen wir Ihnen automatisch ein ausführliches Exposé mit allen relevanten Unterlagen zukommen. Anschließend können wir bei weiterem Interesse gern in einem persönlichen Gespräch die Möglichkeiten für diesen individuellen Fall besprechen.

Derzeit liegt uns kein Energieausweis vor. Wir möchten Sie vor diesem Hintergrund darauf hinweisen, dass die Zwangsversteigerung nicht unter die in §16 EnEV genannten Ausstellungsanlässe fällt und gem. EnEV 2014 somit auch kein Energieausweis vorgelegt werden muss.