45 Wohneinheiten – Wohnanlage bestehend aus 6 Mehrfamilienhäusern in ruhiger Wohnlage

45 Wohneinheiten – Wohnanlage bestehend aus 6 Mehrfamilienhäusern in ruhiger Wohnlage
Grundstücksfläche: 5.499,00 m² Wohnfläche: 2.957,00 m² Parkmöglichkeiten: 8.0 Heizart: Etagenheizung Baujahr: 1959

Die Wohnanlage wurde 1959 auf einem 5.499 m² großen Erbbaurechtsgrundstück errichtet und besteht aus insgesamt 6 Gebäuden mit 45 Wohneinheiten, 9 Garagen und 8 Stellplätzen. Der überwiegende Teil der Wohnungen verfügt über einen Balkon.

Der Erbbaurechtsvertrag wurde 1959 über eine Laufzeit von 99 Jahren geschlossen. Die reguläre Restlaufzeit beträgt somit nur noch 37 Jahre. Nach Ablauf des Vertrages müssen die Erbbaurechtsgeber die Gebäude für 2/3 des dann festzulegenden Wertes vom Erbbaurechtsnehmer erwerben. Die Erbbaurechtsgeber würden einen neuen Vertrag über wieder 99 Jahre abschließen wollen. Der neue Erbbauzins würde sich dann auf 35.000 Euro im Jahr belaufen. Der aktuelle Erbbauzins beträgt 5.455,48 Euro im Jahr. Die Zahlung erfolgt quartalsweise mit je 1.363,87 Euro. Eine Anpassung des Erbbauzinses erfolgt über die Mieteinnahmen. Sollten diese sich erhöhen oder verringern, erhöht bzw. verringert sich der Erbbauzins. Veränderungen von weniger als 25% bleiben dabei außer Betracht.

Die Wohnfläche beläuft sich auf 2.957 m² und teilt sich wie folgt auf:

– Objekt I: 6 Wohneinheiten mit 343 m².
– Objekt II: 8 Wohneinheiten mit 614 m².
– Objekt III: 6 Wohneinheiten mit 338 m².
– Objekt IV: 8 Wohneinheiten mit 614 m².
– Objekt V: 8 Wohneinheiten mit 524 m².
– Objekt VI: 8 Wohneinheiten mit 524 m².

Eine genaue Flächenaufteilung können Sie den Objektunterlagen entnehmen.

Beheizt werden die Wohnungen überwiegend durch Gas-Etagenthermen. Lediglich im Haus Kahle Hege 28 wurde eine Gas-Zentralheizung installiert. Diese wurde im Jahr 2015 erneuert.
Die Kellerdecken, die Dachflächen und die Giebelseiten der Gebäude wurden mit einer Wärmedämmung versehen. Sämtliche Wohnungen verfügen über Kunststofffenster mit Isoverglasung.

Die Gebäude befinden sich insgesamt in einem guten und gepflegten Unterhaltungszustand. Bei der Dacheindeckung der Garagen und der Verkleidung der Balkone handelt es sich womöglich noch um asbesthaltige Faserzementplatten.

Bei den Eigentümern handelt es sich um zwei gemeinnützige Wohlfahrtsverbände. Daher muss der potenzielle Käufer auch zwingend folgende Voraussetzungen erfüllen:
– Er darf weder Alkohol oder Drogen produzieren und/oder verkaufen,
– die Prostitution fördern,
– die Gebäude in einzelne Wohnungseigentume aufteilen und veräußern.
Insbesondere das Aufteilungsverbot wird im notariellen Kaufvertrag festgehalten.

Aktuell stehen zwei Wohneinheiten leer. Eine der beiden Einheiten wird gerade saniert, da es dort einen Wasserschaden gegeben hat. Die zweite Einheit wird derzeit nicht neu vermietet, damit wir während der Vermarktung auch kurzfristig Zutritt haben.

Die Jahresnettomiete IST beläuft sich auf 204.357,72 Euro. Die Jahresnettomiete SOLL beläuft sich auf 214.737,72 Euro. Abzüglich des Erbbauzinses liegen Faktor und Rendite beim 16,69-Fachen bzw. bei 5,99 % bezogen auf die Jahresnettomiete SOLL.

Die Stadt Dortmund ist eine kreisfreie Stadt im östlichen Ruhrgebiet. Sie ist die größte Stadt, sowie Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens und gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen. In der Stadt leben ca. 601.000 Menschen. Die Stadt ist durch die Autobahnen A 1, A 2, A 40, A 42, A 44 und A 45, sowie die Bundesstraßen B 1, B 54 und B 236 an das deutsche Fernstraßennetz angebunden.

Die Wohnanlage befindet sich im Dortmunder Stadtteil Asseln, in einer ruhigen Wohngegend gelegen.

Anschlussstellen an den ÖPNV sind in der Umgebung ebenso vorhanden, wie die Geschäfte zur Deckung des täglichen Bedarfs.

Das Stadtteilzentrum von Asseln befindet sich in einer Entfernung von ca. 530 m. Die Dortmunder Innenstadt ist ca. 10 km von den Objekten entfernt.

– Balkone
– 9 Garagen
– 8 Stellplätze
– Heizungsanlage: Gas-Etagenthermen, Gas-Zentralheizung (Kahle Hege)
– Kunststofffenster mit Isoverglasung
– Wärmedämmung (Kellerdecke, Dachfläche und Giebelseiten)

Unsere Bürozeiten sind:

Mo. – Fr. 9.00 – 18.00

Oliver Barten (Barten Immobilien) +49 231 58937933



    45 Wohneinheiten – Wohnanlage bestehend aus 6 Mehrfamilienhäusern in ruhiger Wohnlage

    Frontansicht Rubbertweg
    Frontansicht Rubbertweg

    Die Wohnanlage wurde 1959 auf einem 5.499 m² großen Erbbaurechtsgrundstück errichtet und besteht aus insgesamt 6 Gebäuden mit 45 Wohneinheiten, 9 Garagen und 8 Stellplätzen. Der überwiegende Teil der Wohnungen verfügt über einen Balkon.

    Der Erbbaurechtsvertrag wurde 1959 über eine Laufzeit von 99 Jahren geschlossen. Die reguläre Restlaufzeit beträgt somit nur noch 37 Jahre. Nach Ablauf des Vertrages müssen die Erbbaurechtsgeber die Gebäude für 2/3 des dann festzulegenden Wertes vom Erbbaurechtsnehmer erwerben. Die Erbbaurechtsgeber würden einen neuen Vertrag über wieder 99 Jahre abschließen wollen. Der neue Erbbauzins würde sich dann auf 35.000 Euro im Jahr belaufen. Der aktuelle Erbbauzins beträgt 5.455,48 Euro im Jahr. Die Zahlung erfolgt quartalsweise mit je 1.363,87 Euro. Eine Anpassung des Erbbauzinses erfolgt über die Mieteinnahmen. Sollten diese sich erhöhen oder verringern, erhöht bzw. verringert sich der Erbbauzins. Veränderungen von weniger als 25% bleiben dabei außer Betracht.

    Die Wohnfläche beläuft sich auf 2.957 m² und teilt sich wie folgt auf:

    – Objekt I: 6 Wohneinheiten mit 343 m².
    – Objekt II: 8 Wohneinheiten mit 614 m².
    – Objekt III: 6 Wohneinheiten mit 338 m².
    – Objekt IV: 8 Wohneinheiten mit 614 m².
    – Objekt V: 8 Wohneinheiten mit 524 m².
    – Objekt VI: 8 Wohneinheiten mit 524 m².

    Eine genaue Flächenaufteilung können Sie den Objektunterlagen entnehmen.

    Beheizt werden die Wohnungen überwiegend durch Gas-Etagenthermen. Lediglich im Haus Kahle Hege 28 wurde eine Gas-Zentralheizung installiert. Diese wurde im Jahr 2015 erneuert.
    Die Kellerdecken, die Dachflächen und die Giebelseiten der Gebäude wurden mit einer Wärmedämmung versehen. Sämtliche Wohnungen verfügen über Kunststofffenster mit Isoverglasung.

    Die Gebäude befinden sich insgesamt in einem guten und gepflegten Unterhaltungszustand. Bei der Dacheindeckung der Garagen und der Verkleidung der Balkone handelt es sich womöglich noch um asbesthaltige Faserzementplatten.

    Bei den Eigentümern handelt es sich um zwei gemeinnützige Wohlfahrtsverbände. Daher muss der potenzielle Käufer auch zwingend folgende Voraussetzungen erfüllen:
    – Er darf weder Alkohol oder Drogen produzieren und/oder verkaufen,
    – die Prostitution fördern,
    – die Gebäude in einzelne Wohnungseigentume aufteilen und veräußern.
    Insbesondere das Aufteilungsverbot wird im notariellen Kaufvertrag festgehalten.

    Aktuell stehen zwei Wohneinheiten leer. Eine der beiden Einheiten wird gerade saniert, da es dort einen Wasserschaden gegeben hat. Die zweite Einheit wird derzeit nicht neu vermietet, damit wir während der Vermarktung auch kurzfristig Zutritt haben.

    Die Jahresnettomiete IST beläuft sich auf 204.357,72 Euro. Die Jahresnettomiete SOLL beläuft sich auf 214.737,72 Euro. Abzüglich des Erbbauzinses liegen Faktor und Rendite beim 16,69-Fachen bzw. bei 5,99 % bezogen auf die Jahresnettomiete SOLL.

    Die Stadt Dortmund ist eine kreisfreie Stadt im östlichen Ruhrgebiet. Sie ist die größte Stadt, sowie Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens und gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen. In der Stadt leben ca. 601.000 Menschen. Die Stadt ist durch die Autobahnen A 1, A 2, A 40, A 42, A 44 und A 45, sowie die Bundesstraßen B 1, B 54 und B 236 an das deutsche Fernstraßennetz angebunden.

    Die Wohnanlage befindet sich im Dortmunder Stadtteil Asseln, in einer ruhigen Wohngegend gelegen.

    Anschlussstellen an den ÖPNV sind in der Umgebung ebenso vorhanden, wie die Geschäfte zur Deckung des täglichen Bedarfs.

    Das Stadtteilzentrum von Asseln befindet sich in einer Entfernung von ca. 530 m. Die Dortmunder Innenstadt ist ca. 10 km von den Objekten entfernt.

    – Balkone
    – 9 Garagen
    – 8 Stellplätze
    – Heizungsanlage: Gas-Etagenthermen, Gas-Zentralheizung (Kahle Hege)
    – Kunststofffenster mit Isoverglasung
    – Wärmedämmung (Kellerdecke, Dachfläche und Giebelseiten)

    Unsere Bürozeiten sind:

    Mo. – Fr. 9.00 – 18.00